Wer mit dem Calliope Minicomputer ernsthaft arbeiten möchte…

…steht oft vor dem Problem, zusätzliche Module, Sensoren und Motoren anschließen und steuern zu wollen. Da ist dann fleißige Lötarbeit an den beiden Anschlussfeldern (5-polig und 26-polig)angesagt, oder man behilft sich mit dem wackeligen Zahnstochertrick. Wer beides nicht mag oder kann, für den gibt es folgende Lösung: Bei Pimoroni gibt es die “GPIO Hammer Header” – weiterlesen…

Abdeckung für den mBot-Lichtsensor

Viele Programmieraufgaben für den mBot lesen den Wert des Lichtsensors aus. Um das Programm zu überprüfen, bräuchte man aber häufig einen entsprechend dunklen Raum, was im Unterrichtsleben nicht so einfach zu realisieren ist. Auf www.thingiverse.com habe ich diese kleine Sensorabdeckung aus dem 3D-Drucker gefunden, mit der man sich das Testen erleichtern kann: https://www.thingiverse.com/thing:2932837  

The Hour of Code – code.org

Code.org ist eine von eigentlich allen „Großen“ der IT-Branche, hauptsächlich von FaceBook, Microsoft, Amazon und Google geförderte Non-Profit-Organisation, die insbesondere in den USA mit ihrem Programm „Hour of Code“ sehr verbreitet ist. Ihr globales Ziel ist die Förderung  des Programmierens in den Schulen, weil dies ein wesentlicher Bestandteil des MINT-Bereiches (in den USA STEM = Science, weiterlesen…

Roberta / OpenRoberta – Programmieren wird zum Kinderspiel

Mit der Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« hat das Fraunhofer IAIS ein Bildungsprogramm entwickelt, das schon seit über zehn Jahren Kinder und Jugendliche bereits im Schulalter durch das Programmieren von Robotern für Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern möchte. Dabei sollen insbesondere Mädchen unterstützt und gefördert werden, um ihnen eine Perspektive für eine Karriere in Technik- und IT-Berufen weiterlesen…