Wer mit dem Calliope Minicomputer ernsthaft arbeiten möchte…

…steht oft vor dem Problem, zusätzliche Module, Sensoren und Motoren anschließen und steuern zu wollen. Da ist dann fleißige Lötarbeit an den beiden Anschlussfeldern (5-polig und 26-polig)angesagt, oder man behilft sich mit dem wackeligen Zahnstochertrick.

Wer beides nicht mag oder kann, für den gibt es folgende Lösung: Bei Pimoroni gibt es die “GPIO Hammer Header” – Anschlussfelder, die einfach mit gehörig Druck in die Lötaugen des Calliope eingepresst werden können. Hält bombenfest und ermöglicht nun anspruchsvollere Experimentierschaltungen ohne Löten! Als kleines Beispiel zeige ich hier mal meinen Callibot-Prototypen (siehe Beitragsbild).

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: